Aktuelles von den Waldmäusen

Gut gestärkt

Und wieder startet unser Tag mit der Wanderung zu unserem Waldplatz. Die Waldmäuse sind sehr fit und stark. Alle tragen ihren gefüllten Rucksack in den Wald. Jeder Hügel und jeder unebener Waldboden ist für die Kleinen eine besondere Herausforderung, die sie stärkt und selbstbewusst macht.

Wir freuen uns jeden Tag, die Kinder ein kleines Stück auf ihrem Weg zu begleiten.

Waldarbeiter bei den Waldmäusen             

Hammer, Sägen, Eimer und Schaufeln haben wir immer dabei. Es gibt so vieles zu Schaffen im Wald. Sei es ein Loch zu buddeln oder Kleinholz zu sägen. Auch die gebastelten Feen und Waldwichtel brauchen einen Unterschlupf. Ärmel hoch und los geht es. Zusammen ist die „Arbeit“ schnell getan und wir stärken uns bei einem gemütlichen Frühstück.

Vögelchen im Nest                        

Aus Gräsern und Stroh bauen wir kleine Vogelnester. Darin liegen die kleinen Jungvögel und werden von Mama, Papa, Oma und Opa gefüttert. Die kleinen Vögelchen sind noch nicht bereit zu fliegen und genießen noch die Nest Ruhe. Mit viel Liebe, Fürsorge und ein wenig Mut können sie aber schon bald frei fliegen im Wald.

Sommerregen         

Schlechtes Wetter gibt es nicht für uns Waldkinder! Im Regen lieben wir es in die Pfützen zu hüpfen und matschen nach Herzens Lust. Große und kleine Matschklößchen lassen wir den Erdhügel runter rollen. Mit dem lehmigen Matsch kleben wir lustige Gesichter an die Baumstämme. Nach einem regenreichen Tag genießen wir ein Picknick unter den Apfelbäumen. „Es regnet, es regnet…und wenn`s genug geregnet hat, dann hörts auch wieder auf…“

Sommer im Wald

Der Sommer ist im Wald angekommen. Schon am Morgen kommen die Waldmäuse in Shirt und wir genießen den herrlichen Sonnenschein, der langsam in den Wald eindringt. Jetzt können die Wasserspiele wieder beginnen und wir matschen lustige Figuren und Klößchen. Beim Frühstücken lesen wir über den kleinen König, der nicht baden wollte. Dabei haben wir viel Spaß und vielleicht, aber nur vielleicht baden wir am Abend auch…oder auch nicht ?

Unsere Pirsch durch den Wald    

Jetzt wo es endlich richtig warm ist, treffen wir uns schon früh am Morgen direkt mit den Kindern im Wald. Die Kühle des Waldes und die friedliche Stille lassen die Waldmäuse entspannt ankommen und so können wir unseren Tag in unserem Wald starten.

Schnell packt uns die Wanderlust und wir gehen nach einem ausgiebigen Frühstück, auf Entdeckungstour. Quer über den Fuchs- und Dachsbau. Hier sind wir gaaannnzz leise, wie die Indianer, denn die Füchse haben jetzt ihren Nachwuchs im Bau. Die Kinder entdecken ganz viele Schnecken, jede hat eine andere Form und eine andere Farbe. Unzählige kleine Waldspinnen kreuzen unseren Weg und die Eichhörnchen spielen verstecken mit uns. Wir lassen uns viel Zeit, denn der Weg ist unser Ziel…

Zusammen

Die Kinder bei den Waldmäusen sind erst zwei Jahre. Es ist immer wieder überraschend wie die Kleinen den Alltag im Wald meistern. Die Kinder achten einander, unterstützen sich gegenseitig und genießen ihr Spiel miteinander.

Für uns Erwachsene ist es eine Freude die Kinder zu begleiten, Input zu geben oder auch einfach nur Da zu sein. Kinder wachsen in ihrer Vielfältigkeit im Zusammensein mit ihren Freunden.

1, 2, 3 und Hopp

Die letzten Tage hat es sehr viel geregnet…gut ausgestattet mit Matsch- und Regenkleidung machen wir uns auf, um die größte Pfütze zu suchen.

Schnell ist sie gefunden! Jetzt wird gehüpft und gematscht.

Matschig und müde setzen wir unsere Wanderung fort, besuchen die Schafe und bahnen uns einen Weg durchs hohe Gras in den Wald.

Gemeinsam…                     

Gemeinsam schaffen wir alle steilen Hügel.

Diese Woche führt uns unsere Wanderung tiefer in den Wald hinein. Einen steilen Berg hinauf. Die Kinder ermutigen sich gegenseitig und wenn eine Waldmaus erschöpft ist, ist schnell eine helfende Hand von einem Freund zu spüren.

Hand in Hand…

Muhhhh…..

Unsere Wanderung führt uns zur Kuhweide. Mach kurzem Rufen kommen die vier Rinder ganz genügsam angelaufen und lassen sich sogar kraulen. Die Tiere beobachten die Kinder ganz genau, jede Bewegung wird genaustens beobachtet. Und auch die Waldmäuse sind sehr aufmerksam den stattlichen Rindern gegenüber. Schön zu sehen wie Mensch und Tier miteinander wortlos kommunizieren und sich wertschätzen.

Kleine Künstler                               

Schon die Kleinsten lieben es mit Pinsel und Farbe leuchtend bunte Bilder zu malen. So entsteht eine richtig kleine Ausstellung im Kindergarten.

Nachdem alle Bilder zum Trocknen hängen, kommt der schönste Teil der künstlichen Tätigkeit. Wasserbecher umschütten, Papier weg und alle bunten Farben großzügig auf dem Tischverteilen. Jetzt kommt die wirkliche Kunst zum Vorschein!

Frühling

Morgens ist es noch sehr kalt und wir frühstücken weiterhin am warmen Lagerfeuer. Mütze, Schal und Handschuhe sind noch nötig. Aber wenn wir unsere Wanderung in unseren Wald geschafft haben, können wir die erste Schicht unserer Kleider schon ablegen. Die Vögel im Wald zwitschern ihre Frühlingslieder und auch wir stimmen mit unseren Liedern mit ein. Die Pflanzen und Bäume erwachen und bilden ihre ersten Knospen. Der Frühling ist da! Die Sonne scheint bereits wärmend durch die Baumkronen und wir genießen die erste helle Zeit im Jahr.

Wir begrüßen Paula bei den Waldmäusen

Liebe Paula, wir freuen uns sehr dich und deine Familie bei den Waldmäusen begrüßen zu dürfen! Sehr interessiert nimmt Paula bereits am Geschehen der Waldmäuse teil. Bei uns ist auch immer was los und wird nie langweilig! Im Moment treffen wir uns morgens am Grundstück und frühstücken am warmen Lagerfeuer. Aber in den nächsten Tagen lernt Paula auch unsere Spielplätze im Wald kennen. Wir wünschen dir ganz viel Spaß bei den Waldmäusen liebe Paula!

Überraschung im Wald                             Wir bereiten ein Osternest an unserem Spielplatz im Wald. Vielleicht hoppelt der Osterhase auch bei uns vorbei.

Am nächsten Tag kommen wir nach unserer Wanderung in den Wald, wieder an unser gebautes Nest. Tatsächlich der Osterhase war da: Schokolade, Hefeosterhäschen und bunte Eier. Alle Kinder freuen sich riesig. Schnell wir ausgepackt und geschmatzt. Vielen lieben Dank kleiner Osterhase.

Frühling

Morgens ist es noch sehr kalt und wir frühstücken weiterhin am warmen Lagerfeuer.

Mütze, Schal und Handschuhe sind noch nötig. Aber wenn wir unsere Wanderung in unseren Wald geschafft haben, können wir die erste Schicht unserer Kleider schon ablegen. Die Vögel im Wald zwitschern ihre Frühlingslieder und auch wir stimmen mit unseren Liedern mit ein. Die Pflanzen und Bäume erwachen und bilden ihre ersten Knospen. Der Frühling ist da! Die Sonne scheint bereits wärmend durch die Baumkronen und wir genießen die erste helle Zeit im Jahr.

Wir begrüßen Leonard und Sebastian bei den Waldmäusen

Zwei ehemalige Waldwichtel begleiten jetzt die Waldmäuse Gruppe.

Beide Kinder werden noch von ihrer Mama begleitet. Durch die Besuche bei den Waldwichteln kennen Leonard und Sebastian den Wald schon ganz gut. Da wir uns derzeit morgens am Grundstück treffen und uns bei einem warmen Feuer begrüßen, haben die neuen Waldmäuse auch die Möglichkeit das Grundstück kennen zu lernen. Mit Begeisterung schauen Leonard und Sebastian dem Geschehen in der Gruppe zu. Wir freuen uns sehr, euch und eure Familie in unserem Wald begrüßen zu dürfen. Viel Spaß bei den Waldmäusen!

Unser Bärenplatz

In unserem Wald wurde viel gearbeitet von den Waldarbeitern. Unsere Plätze haben sich dadurch verändert. Wir machen uns auf, um einen neuen Platz zu entdecken. Für den Wald ist es ohnehin gut, wenn wir öfters die Spiel- und Rutschplätze wechseln. Schnell ist ein geeignetes Spielfeld gefunden. Wir bahnen uns einen sicheren Weg in unser neues Versteck. Zusammen schleppen wir Stöcke und bauen ein Waldsofa zum Frühstücken, Lesen und Malen. Ein guter Ausguck lädt ein zum Spielen und die Umgebung zu erkunden. Jetzt brauchen wir einen geeigneten Namen für unseren neuen Waldplatz… Aber eigentlich ist er schon klar ?

BÄRENPLATZ!!!! Warum? Das bleibt den Kindern ihr Geheimnis …

Wir begrüßen Lia bei den Waldmäusen

Wir begrüßen Lia und ihre Familie ganz herzlich bei den Waldmäusen. Lia spielt und buddelt schon fleißig mit uns zusammen. Und das Rezept der leckeren Matschsuppe kennt sie bereits auswendig. Liebe Lia, wir freuen uns dich in unserem Wald begrüßen zu dürfen.

Viel Spaß bei den Waldmäusen!

Unser Waldkinderlied

Halli, hallo ich winke dir, schau dich um im Kreise hier. Waldkinder, Waldkinder das sind wir, wir mögen ganz besonders hier: Ritzen, schnitzen, auf der Wurzel sitzen. Erde an den Händen und im Haar.

1,2,3, Matschebrei das, ja das ist wunderbar.

Wir sind die Kinder groß und klein, wollen Gast im Walde sein. Jedes Waldkindergartenkind, weiß dass die Tiere und Bäume hier zuhause sind.

Text und Musik: Susanne Lotz

Nikolaus auch bei uns im Wald…

Natürlich hat der Nikolaus auch an die Kinder im Waldkindergarten gedacht. Schon früh am Morgen fanden wir einen goldenen Brief, in dem der Nikolaus uns mitteilte, dass er etwas für die Kinder, auf der großen Wiese hinter dem Grundstück, versteckt hat. Und so machten wir uns voller Spannung auf die Suche. Natürlich wurden wir fündig und in einem großen Sack fanden wir für jedes Kind ein kleines Säckchen mit Lebkuchen, Schokolade, Mandarinen und Nüsse.  

Es schneit…

Was eine Freude! Pünktlich zum 1. Dezember schneit es !!!

Die Kinder sind voller Freude. Wir bauen einen Schneem…kugel ,-)

Kullern uns im Schnee und bewerfen uns mit Schnee. Mit Wasserfarbe wird der Schnee ganz bunt.

Erschöpft und hungrig wärmen wir uns am Lagerfeuer und frühstücken. In der Adventszeit öffnet jeden Morgen ein anderes Kind die Adventskiste, in der unser selbst gemachtes Vogelfutter darauf wartet, aufgehängt zu werden. Natürlich denken wir in der Weihnachtszeit auch unserer Freunde die Tiere im Wald und Grundstück. Bei unserem Waldspaziergang suchen die Kinder nach Tierspuren im Schnee.

Geburtstagsfeier bei den Waldmäusen

Jedes Kind feiert traditionell seinen Geburtstag bei uns in der Gruppe. Es brennen im Frühstückskreis für jedes Geburtstagsjahr eine Kerze und eine als Lebenskerze. Und natürlich bekommen die Kinder auch ein kleines Geschenk vom Kindergarten. Allerdings ist das Ausblasen der Kerzen für die Kleinen wichtiger als das Geschenk ?

Wir singen zusammen für das Königskind Geburtstagslieder und plötzlich ist es, als hätten alle Waldmäuse Geburtstag!

Wir begrüßen Greta bei den Waldmäusen

Liebe Greta, wir freuen uns sehr dich und deine Familie bei den Waldmäusen begrüßen zu dürfen!

Bei uns wird gematscht, gemalt, gesungen und gelacht und natürlich auch viel Schabernack gemacht…

Viel Spaß bei den Waldmäusen!

Kleines Licht du hast die Welt so hell gemacht…

Dieses Jahr feiern die Waldmäuse das Laternenfest im kleinen Kreis. Wir basteln eine bunte Laterne, die uns jeden Morgen im Morgenkreis ihr kleines Licht schenkt. Gemütlich entzünden wir uns Lagerfeuer und frühstücken zusammen.

Wir singen Laternenlieder und essen leckere Hefestückchen.

Jedoch zum Abschluss, wenn unser Feuer wieder gelöscht werden muss, dann singen wir unser heißgeliebtes Feuerwehrlied:

„Die Feuerwehr kommt an gedüst und ruft tatütata…“

Dienstags Maler

In den letzten Tagen genießen wir unsere Zeit am Grundstück. Es ist schön mal wieder im Sandkasten zu spielen. Früh am Morgen zünden wir ein Feuer und frühstücken am warmen Lagerfeuer.

Gut gestärkt, rächen wir Laub zu einem großen Laubhaufen für unseren Igel Kasimir. Natürlich wird der Laubhaufen erst mal als Trampolin genutzt. Wenn die Sonne es dann geschafft hat sich zu zeigen, holen wir unsere Wasserfarben und die Kinder malen mit bunten Farben. Mit viel Gefühl wird mit dem Pinsel in Wasser und Farbe gemischt. So entstehen richtig kleine Kunstwerke von den Waldmäusen. 

Kinder lernen von Kindern

Kinder lernen am besten von Kindern. Unsere Waldmäusegruppe hat sich neu zusammengesetzt. Im Sommer sind viele Kinder zu den Waldfüchsen gewechselt, jetzt sind einige Kinder wieder neu dazugekommen. Schon jetzt ist ein Miteinander in der aktuellen Gruppe entstanden. Die ehemalig „Kleineren“ genießen die Situation in der Rolle der „Großen“ zu sein. So entsteht eine ganz neue Gruppendynamik, die Kinder können an ihren Erfahrungen und  ihrem Handeln wachsen.

Unsere Rituale sind auch schon den Kleinsten sehr wichtig. So kommt es immer wieder, dass die Kinder sich gegenseitig helfen und unterstützen. Die Waldmäuse übernehmen gerne Aufgaben, die sie mit großer Verantwortung und Sorgfalt umsetzten. Schön zu erleben, wie Kinder am aller besten von Kindern lernen!

Wir begrüßen Lio bei den Waldmäusen

Lieber Lio: Herzlich Willkommen bei den Waldmäusen. Wir freuen uns, dich und deine Familie bei uns im Wald willkommen zu heißen!

Zurzeit treffen sich die Waldmäuse Morgens am Grundstück. Im Sandkasten wird gebuddelt und gebaggert. In unserem Morgenkreis begrüßen wir uns und frühstücken gemeinsam. Danach laufen wir zusammen an unseren Mäuseplatz in den Wald. Unterwegs sammeln wir Eicheln, Bucheckern und bunte Blätter. An den Apfelbäumen stärken wir uns mit einem leckeren, saftigen Apfel. Gut gestärkt können die Waldmäuse im Wald klettern, rutschen und im Laub kullern.

Der Herbst ist da

Mittlerweile brauchen die Waldkinder schon Schal und Mütze im Wald. Der Herbst ist eingezogen. Die Blätter der Bäume färben sich in bunte Farben.

Endlich regnet es auch hin und wieder. Der Wald hat den Regen sehr nötig und auch die Waldkinder freuen sich in den Regenpfützen zu hüpfen und zu matschen. Natürlich genießen die Kinder auch das Spielen im Sandkasten am Grundstück.

 

„Rot und gelbe Blätter, fliegen durch den Wind,

fallen dann zu Boden, weil sie müde sind.

Rascheln noch ein wenig, legen sich zur Ruh.

Bald schon kommt der Winter, deckt sie alle zu.“

Wir begrüßen Mathis bei den Waldmäusen

Eine neue Waldmaus kommt in unsere Gruppe. Noch wird Mathis von seiner Mama bzw. seinem Papa begleitet. Mit Begeisterung schaut Matthis dem Geschehen im Wald zu. Eicheln, Bucheckern, bunte Blätter…der Herbst macht es lebendig im Wald.

Lieber Mathis, wir freuen uns dich und deine Familie in unserem Wald begrüßen zu dürfen.

Viel Spaß bei den Waldmäusen!

Die Waldkinder „stoppeln“ Kartoffeln

Kartoffelzeit, Erntezeit!

Alle Waldkinder, Waldmäuse und Waldfüchse, sind eingeladen zum Kartoffel stoppeln. So treffen wir uns schon früh am Morgen auf dem Hof der Eltern von Marie und Jonas. Nachdem wir zusammen unser neues Lied über den Traktor gesungen haben und wir ganz viel über die Kartoffelernte erfahren haben, geht es los. Der Traktor steht schon bereit. Mit dem angehängten Kartoffelroder werden die Knollen an die Oberfläche gebracht und die Kinder sammeln mit Eifer all die Körbe voll. Mit viel Spaß und Gelächter vergleichen die Kinder, wer die größte Kartoffel findet. Und ein besonderes Highlight ist natürlich, dass die Kinder abwechselnd mit auf dem Traktor mitfahren dürfen. So tuckert der kleine rote Traktor übers Feld und gräbt und gräbt und gräbt.

Nach getaner Arbeit genießen wir unser Frühstück in der warmen Herbstsonne. Alle Kinder dürfen beim Abholen einen kleinen Sack Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Selbst gesammelte Kartoffeln schmecken doch am besten.  Vielen lieben Dank, dass wir einen so erntereichen Vormittag bei der Familie von Marie und Jonas verbringen durften.

 

„Zwei Kartoffeln, bum bum bum

kullern gemütlich im Keller rum.

Holter die Polter, hin und her

das fällt ihnen gar nicht schwer.

Zwei Mäuse tippeln heran, oh Schreck.

Knabbern ein Stück von der Kartoffel weg.

Und jetzt: oh weh und jetzt: oh wei…

…gibt’s nur noch Kartoffelbrei!

Wir begrüßen David bei den Waldmäusen

Wieder bekommen wir einen neuen Spielkameraden bei den Waldmäusen. David war bereits mit seiner Mama bei den Waldwichteln. Das Spielen und Matschen im Wald, ist David schon sehr vertraut und er genießt bereits die Zeit bei uns im Wald.

Lieber David, wir begrüßen dich und deine Familie ganz herzlich bei den Waldmäusen.

Auf die Plätze fertig…

An unserem Mäuseplatz im Wald haben wir eine Murmelbahn gebaut. Mit Hammer und Löffel graben die Kinder eine lange Furche. Über unsere Murmelbahn bauen wir eine Brücke und verlegen Rohre. Am Hang entsteht noch ein Aufzug mit Seil und Eimer, in der die unten angekommen Murmeln wieder hochtransportiert werden. Viele bunte Murmeln, kullern den Hang hinab und die Kinder verfolgen das Geschehen mit Begeisterung.

Auf die Plätze fertig: Murmeln los…

Die Waldmäuse spielen am Grundstück

Die frühen Morgenstunden verbringen wir wie immer in unserem Wald. Die morgendliche Stille im Wald lässt uns ankommen und unseren Tag entspannt beginnen. Die Kinder sind am Schaffen mit Hammer und Säge und wir bauen eine Murmelbahn. Mit unseren neuen Lupen beobachten wir auch die kleinsten Tiere auf dem Waldboden. Zum Abschluss des Tages packen wir unseren Rucksack und machen uns auf zum Grundstück. Die Kinder freuen sich im Sandkasten zu spielen und in unserer kleinen Holzküche leckere Suppe zu kochen.

Wir begrüßen Felix bei den Waldmäusen

Alle Waldmäuse sind wieder glücklich nach den Sommerferien im Wald angekommen.

Jetzt begrüßen wir Felix in unserer Gruppe. Felix kennt sich schon ganz gut aus bei uns. Sein großer Bruder Ben wechselte jetzt von den Waldmäusen zu den Waldfüchsen. Felix spielt und buddelt schon fleißig mit uns zusammen. Und das Rezept der leckeren Matschsuppe kennt er bereits auswendig. Lieber Felix, wir freuen uns jetzt auch dich in unserem Wald begrüßen zu dürfen.

Viel Spaß bei den Waldmäusen!